„Die Pilgrim-Dialoge“ - Rostocker Lyrik-Premiere
Am 25. April 2015 stellt Martin Stegner mit Juliane Fladung im Schauwerk seinen neuen Gedichtband vor

„Die Pilgrim-Dialoge“ - das neue Lyrik-Pamphlet aus der Feder des Rostocker Naturforschers und Heimatdichters Martin Stegner feiert am Samstag, 25. April 2015, 19 Uhr, seine Premiere im Schauwerk (Theater im Stadthafen). Dazu veranstaltet der junge Autor zusammen mit der Bühnenvirtuosin Juliane Fladung einen sakralen Leseabend, in dem die insgesamt zwölf Langgedichte des heiteren Heftchens atmosphärisch in Szene gesetzt werden. Auf ihrer hoffnungsfrohen Pilgerreise durch die marktreligiöse Gegenwart schlüpfen die beiden Freunde in die Rolle der abenteuerlichsten Gestalten, die - mal geplagt von inneren Zerwürfnissen, mal berührt von tiefer Schönheit - den radikalen Versuch unternehmen, ein ganz normales Leben zu führen. „Die Perspektive des Pilgrims ist ein versöhnliches Ja zur Wirklichkeit, ein poetisches Luftholen, Kraftschöpfen und Gesunden“, schwärmt Martin Stegner und lädt mit Juliane Fladung in den Frühling ein.

Die Bühnenschau wird gesellig ausklingen - mit Musik von Peter Mafya, Schnittchen und einem Lyrik-Bazar, auf dem der Gedichtband erstmals druckfrisch erworben werden kann. Ab 27. April werden „Die Pilgrim-Dialoge“ für 3,99 EUR auch in ausgewählten Verkaufsstellen der Hansestadt oder über die Website www.dievorhautdeskapitals.de erhältlich sein. Eintritt im Schauwerk: 3 EUR / 5 EUR.


Martin Stegner und Juliane Fladung lesen im Schauwerk die Pilgrim-Dialoge.


zurück